winterreifen.de

Ihr Infoportal für Winterreifen und Winterräder

Winterreifen.de - Reifensuche

Reinf/XL   Runflat   Min-Bestand  

Der aktuelle Reifen Schreiber RDKS/TPMS Reifendrucksensorentest beim Hyundai iX35 Facelift

Neben dem Kia Sportage und dem Nissan Qashqai ist auch der Hyundai ix35 einer der beliebtesten Familien-SUVs. Seit der Markteinf├╝hrung des Facelifts Herbst 2013, besitzt auch der Hyundai iX35 ein serienm├Ą├čiges Reifendruck-Kontrollsystem mit Reifendrucksensoren.

In der Grundausstattung wird bei diesem Fahrzeug ein “Low-Line” Reifendruckkontrollsystem verbaut, bei dem ein etwaiger Luftdruckverlust mittels Warnleuchte im Fahrzeugdisplay signalisiert wird. W├Ąhlt der Kunde beim Fahrzeugneukauf das Technik-Paket “Flex Steer”, wird das Fahrzeug mit dem “High-Line” Reifendruckkontrollsystem ausgestattet, bei dem zus├Ątzlich die entsprechende Radposition im Fahrerdisplay mitangezeigt wird.

Hyundai original TPMS-Reifendrucksensor von TRW im iX35 Facelift

Bei unserem Testfahrzeug handelt es sich um die Basisversion mit “Low-Line”-Luftdruck├╝berwachung mit TPMS-Sensor von TRW. Bei den programmierbaren RDKS-Sensoren verf├╝gt zur Zeit nur Cub und Alligator ├╝ber die passende Software zum Erstellen neuer Sensoren f├╝r den iX35 Facelift.

F├╝r unseren Test programmierten wir zuerst einen Satz Cub Uni-Sensoren, die zur Probefahrt in einen Winterradsatz montiert wurden. Um einen Luftdruckabfall zu simulieren, wurde wie bei unserem Kia-Venga- Test 1 Rad mit nur 1,5 Bar bef├╝llt. Nach etwa 20 min Fahrzeit meldete das Reifendruckkontrollsystem den Luftdruckverlust mittels Warnleuchte im Fahrzeugdisplay, die nach dem Aufpumpen des Rades auf den richtigen Luftdruck wieder erlosch. Der Hyundai iX35 verf├╝gt demzufolge ├╝ber eine auto relearn Funktion, ├Ąhnlich wie der zuvor getestete Kia Venga. Eine Initialisierungsfunktion, ├╝ber die das Anlernen neu montierter Reifendrucksensoren manuell gestartet werden kann, besitzt der iX35 nicht.

Damit ein Fehler ausgeschlossen werden konnte, haben wir den Vorgang nochmals mit 4 neu programmierten Cub Uni-Sensoren wiederholt. Um die Funktionst├╝chtigkeit erneut zu pr├╝fen, reduzierten wir nach┬á ca. 4 km Fahrstrecke den Luftdruck bei jedem Rad einzeln bis zum Aufleuchten der Warnlampe. Nachdem der Luftdruck wieder erh├Âht wurde, zeigte das System keinen Druckverlust mehr an.

Der gleiche Test mit dem Alligator Sens.it funktionierte hingegen nicht so reibungslos. Der Bordcomputer des Fahrzeugs konnte den von uns programmierten Alligator-Sensor zwar w├Ąhrend der Anlernfahrt initialisieren, allerdings leuchtete die RDKS-Warnleuchte nachdem der Luftdruck wieder erh├Âht wurde permanent auf. Der Fehler konnte anschlie├čend nur beim Hyundai Fachh├Ąndler per Diagnoseger├Ąt gel├Âscht werden. Die Sommerr├Ąder mit den originalen RDKS-Reifendrucksensoren wurden danach durch den Selbstanlernprozess des Reifendruck-Kontrollsystems wieder automatisch initialisiert.

Aktuell k├Ânnen jetzt Winterkomplettr├Ąder f├╝r den Hyundai iX35 Facelift mit passenden Cub-Unisensoren bei Reifen Schreiber geordert werden.

 





Wie die meisten anderen neuen Fahrzeugmodelle ist auch der Kia Venga Typ YNS mit einem Reifendruckkontrollsystem mit RDKS/TPMS-Sensoren werksseitig ausger├╝stet. Was der Fahrzeughersteller zum Anlernen des Systems in der Bedienungsanleitung vorgibt und wie es tats├Ąchlich funktioniert, unterscheidet sich erheblich voneinander. Laut Fahrzeugherstellervorgabe m├╝ssen nach dem Radwechsel neue Reifendrucksensoren ├╝ber die OBDII-Schnittstelle angelernt werden. Unser Test zeigt, dass es nicht so ist:

Zuerst haben wir bei unserem Testfahrzeug mit RDKS/TPMS Low-System 4 neue Originalsensoren mit Winterr├Ądern verbaut und eine Probefahrt durchgef├╝hrt. Bei einem der R├Ąder wurde beabsichtigt ein Luftdruck von 1,5 Bar eingestellt, um die┬á Bedingungen f├╝r einem Druckverlust zu simulieren. Erstaunlicherweise brachte die Kontrollanzeige keine Fehlermeldung, z.B. weil die ursr├╝nglichen Sensoren nicht mehr vorhanden waren. Erst nach einer Fahrzeit von ca. 10 min meldete das System den Druckverlust im Fahrzeugdisplay. Das beweist, dass das Fahrzeug ├╝ber eine autolearn-Funktion verf├╝gt, d.h. sich die neuen Luftdrucksensoren selbst anlernen bzw. intitialisieren und der Anlernprozess ├╝ber OBD nicht erforderlich ist!

Der zweite Test wurde mit neu programmierten Cub-Unisensoren vorgenommen. Nachdem die Winterr├Ąder mit den Cub-Sensoren montiert waren, brachte das Luftdruckkontrollsystem auch nach ca. 4-5km Fahrt keine Fehlermeldung. Erst nach dem Herabsetzen des Luftdrucks zeigte die Warnlampe f├╝r die Luftdruckkontrolle den Druckverlust an. Somit hat sich nochmals best├Ątigt, dass auch der programmierbare Cub-Unisensor durch das “selbstanlernende” System auch ohne Initialisierung ├╝ber die OBD-Schnittstelle verbaut werden kann und das Reifendruckkontrollsystem die neuen Sensoren von selbst erkennt. Der letzte getestete programmierbare Sensor von Alligator “Sens.it” funktionierte nach dem gleichen Schema wie der Cub-Unisensor durch autolearn.

Der Bordcomputer des Kia Venga kann sich nur 4 Sensor-IDs merken, d.h. bei jedem Radwechsel ├╝berschreibt das System die gespeicherten Sensor-IDs mit den Daten der neu angebauten R├Ąder.

Eine weitere M├Âglichkeit neue Reifendrucksensoren f├╝r den Kia Venga,┬á z.B. f├╝r Winterkomplettr├Ąder zu kreieren, w├Ąre das “Klonen” der Sensor ID. Hierbei gibt es mehrere M├Âglichkeiten. Beim automatischen “Klonen” wird die ID des Originalsensors am Fahrzeug von au├čen per Funk mit dem entsprechenden Ger├Ąt ausgelesen, und anschlie├čend direkt auf den neuen Sensor programmiert. Beim manuellen “Klonen” wird eine ausgelesene Sensor-ID von Hand ins Programmierger├Ąt eingetragen und damit der neue Sensor beschrieben. Beim Cub Unisensor und beim Alligator Sens.it funktionieren beide Varianten gleicherma├čen. Der Vorteil dabei ist, dass der Bordcomputer keinen Unterschied zwischen dem Originalsensor und dem programmierte neuen RDKS-Sensor erkennt. Somit ist das Reifendruckkontrollsystem ab dem Anbau der neuen R├Ąder sofort funktionsf├Ąhig und das System mu├č sich nicht erst “selbst anlernen”.





Aktuell l├Ąsst sich beim Kauf von Winterreifen und Winterkomplettr├Ądern bares Geld sparen. W├Ąhrend der momentan laufenden Aktion sind alle Winterreifen und Winterr├Ąder mit 7% rabattiert, allerdings nur noch f├╝r kurze Zeit. Die verg├╝nstigen Angebote k├Ânnen im Aktionszeitraum bis ca. Ende Juli bequem online bestellt werden:

 

Anzeige 7% auf Winterreifen

7% auf Winterreifen und Winterr├Ąder nur f├╝r kurze Zeit





Bei unserem neuesten RDKS-Test haben wir den neuen Kia Sportage III SL/SLS Facelift, der seit M├Ąrz diesen Jahres auf dem Markt ist, unter die Lupe genommen. Das Fahrzeug verf├╝gt serienm├Ą├čig ├╝ber aktive Reifendruckkontrolle per RDKS/TPMS-Sensor von TRW.

Der Test wurde in 5 Schritten durchgef├╝hrt:

  1. Zuerst haben wir 4 Uni-Sensoren des Herstellers Cub mit der entsprechenden Software f├╝r dieses Modell programmiert und in neue Winterr├Ąder montiert. Da das Anlernen der neuen Reifendrucksensoren mit dem Cub Sensor Aid aufgrund fehlenden OBDII-Anschlusses noch nicht durchgef├╝hrt werden kann, haben wir die Winterr├Ąder mit den neu programmierten Sensoren aufs Fahrzeug montiert und Probe gefahren. Der “Selbstanlerntest” best├Ątigte die uns bekannte Information, dass die Sensoren ohne anlernen ├╝ber OBD nicht funktionieren.
  2. Im zweiten Schritt wurden die IDs der Originalsensoren mit dem Cub Sensor Aid ausgelesen und auf die Cub-Sensoren programmiert, d.h. der Originalsensor wurde “geklont” und damit der Fahrtest mit den Winterr├Ądern erneut durchgef├╝hrt. Der Bordcomputer hat die “geklonten” Cub Sensoren sofort wie seine urspr├╝nglichen, gespeicherten RDKS-Ventile erkannt und zeigte den korrekten Luftdruck im Fahrerdisplay an.
  3. Nach den Ergebnissen des Cub-Uni-Sensor Tests haben wir diesen mit dem Sens.it von Alligator erneut durchgef├╝hrt. Zuerst mit dem “klonen” der Originalsensor ID – der Klonevorgang funktionierte einwandfrei, das Fahrzeug konnte allerdings mit den neu programmierten Sensoren nichts anfangen.
  4. Anschlie├čend wurde der Test mit 4 Alligator Sens.it erneut durchgef├╝hrt, die wir mit der von Alligator f├╝r dieses Modell vorgegeben Software programmiert haben. Wie zu erwarten war, haben die neu programmierten Alligator-Sensoren nicht mit dem des Fahrzeug kommuniziert.┬á Die Montage und Probefahrt mit Winterr├Ądern auf dem Fahrzeug ergab auch mit dem Sens.it kein Selbstanlernen der RDKS-Sensoren.
  5. Zum Schluss wurden 4 Cub-Sensoren wie im ersten Schritt neu programmiert, mit Winterr├Ądern verbaut und das Fahrzeug zum anlernen der RDKS-Sensoren ├╝ber die OBDII-Schnittstelle zum Kia-H├Ąndler gebracht. Das Reifendruckkontrollsystem funktionierte danach mit den von uns programmierten Cub-Sensoren fehlerfrei.

Witzigerweise kann der Bordcomputer des Kia Sportage lediglich 4 Sensor-IDs speichern. Die Originalr├Ąder, welche wir zum Test vom Fahrzeug abgebaut hatten, mussten danach ebenfalls beim Kia Fachh├Ąndler wieder neu angelernt werden… was bedeutet, dass das Fahrzeug mit neu erstellten Sensoren immer zum Kia-H├Ąndler zum Einlesen ├╝ber OBD muss (auch 2x j├Ąhrlich nach jedem Radwechsel!!) . Beim “klonen” der Originalsensor-IDs hingegen nicht, da im Grunde genommen nur ein Duplikat der vorhandenen Sensor-ID erstellt wird, und das Fahrzeug diese als bereits gespeicherte ID wiedererkennt.

 

Reifen Schreiber RDKS/TPMS Sensoren-Test Kia Sportage III SL/SLS Facelift ab Bj. 03/14

Kia Sportage III Facelift mit programmierten Cub RDKS/TPMS Reifendrucksensoren

 

 





Wie bereits angek├╝ndigt, setzen wir unsere Testreihe zum Thema RDKS/TPMS Reifendrucksensoren programmieren und anlernen weiter fort. Neuestes Testobjekt am 24.06.2014 war ein Mercedes GLA 250 4Matic, welchen wir von einem unserer Handelspartner, einem renommierten regionalen Mercedes Benz Autohaus, leihweise zu Verf├╝gung gestellt bekommen haben. Vor dem Livetest wussten wir noch nicht welche Reifendrucksensoren tats├Ąchlich f├╝r das neue Mercedes GLA-Modell funktionieren.

Im ersten Schritt haben wir die Originalsensoren am Fahrzeug mit dem Bartec Tech400 ausgelesen, um einen Hinweis auf die verwendete ID zu bekommen, da es f├╝r den GLA keine vorgesehenen Programmierung gibt. Die ├ťbereinstimmung der ID zeigte das Tech400 letztendlich mit der Einstellungen der Mercedes C-Klasse┬á W204 Bj. 04/2004>02/2014 (Steel) an. Mit dieser Konfiguration haben wir einen programmierbaren Schrader EZ-Sensor neu erstellt, die RDKS-Sensoren in einen Radsatz verbaut und mit dem Fahrzeug Probe gefahren.┬á Bereits nach ca. 10 Minuten Fahrzeit meldeten sich die neu programmierten EZ-Sensoren im Multifunktionsdisplay des Fahrzeugs mit dem korrekten Luftdruck. Anschlie├čend haben wir den Luft bei einem Rad abgelassen, um die einwandfreie Funktion des neuen Sensors zu pr├╝fen, was sich im Fahrzeugdisplay sofort bemerkbar machte.

├ähnlich wie bei der Mercedes C-Klasse W205, werden neu montierte R├Ąder vom System automatisch erkannt und der entsprechenden Radposition am Fahrzeug zugeordnet. Der Luftdruck kann aber manuell ├╝ber das Bedienmen├╝ im Unterpunkt “Service” auf einen neuen Sollwert kalibriert werden. Die Selbstlernfunktion (autolearn-Funktion) des Systems beim Mercedes GLA erleichtert die Arbeitsschritte beim Radwechsel sehr. Alle zeitaufwendigen Arbeiten die bei anderen Fahrzeugen notwendig sind, wie z.B. Anlernen der Sensoren per OBD II- Schnittstelle oder das Aktivieren der Sensoren mit bestimmten Zusatzger├Ąten, entfallen beim GLA komplett.

Im n├Ąchsten Schritt wurde die gleiche Prozedur mit dem Cub Sensor Aid durchgef├╝hrt. Auch hier existiert von Cub noch keine vorprammierte Einstellung f├╝r den Mercedes GLA. Beim Auslesen der Originalsensor ID mit dem Cub Sensor Aid, zeigte das Ger├Ąt ├ťbereinstimmungen mit der Mercedes E-Klasse W212 und der C-Klasse W204 >2016 an. Nach dieser Erkenntnis haben wir einen neuen Cub Sensor mit den Sensordaten der C-Klasse W204 beschrieben und das System mit Komplettr├Ądern am GLA verbaut. Das Ergebnis war das gleiche wie mit dem Schrader EZ-Sensor, das Fahrzeug hat die RDKS-Sensoren nach kurzer Fahrzeit automatisch erkannt, und den richtigen Luftdruck angezeigt. Zur Sicherheit wurde nochmals Luftdruck an einem Rad abgesenkt, um die korrekte Funkverbindung zwischen Sensor und dem Empf├Ąnger im Fahrzeug zu kontrollieren. Ebenfalls mit positivem Ergebnis.

Nach diesen erfolgreichen Tests stehen bei Reifen Schreiber jetzt schon die ersten Winterkomplettr├Ąder f├╝r den Mercedes GLA mit RDKS/TPMS Reifendrucksensoren zur Verf├╝gung. Weitere Testergebnisse werden folgen..





Ihr Infoportal für Winterreifen und Winterräder bietet Ihnen billige und günstige Winterreifen, Kompletträder und Sonderangebote
© 2011 by winterreifen.de